AUFKLÄRUNG und Vorab-Infos Tätowieren

Du hast dich dazu entschieden dir ein Tattoo stechen zu lassen! Eine sehr große, wichtige Entscheidung, die gut überlegt gehört und wobei du Vieles bedenken musst!

In den nächsten Zeilen erhälst du die wichtigsten Infos und alle rechtlichen Rahmenbedingungen.

Inwieweit du dich dann weiter informierst oder mit der ganzen Thematik beschäftigst ist dir selber überlassen.

Die Suche nach dem richtigen Motiv und Stil:

  • Als erstes musst du wissen welches Motiv es werden soll. Was passt zu dir oder zu dem Thema das Hintergrund der Tätowierung ist.

  • Dann musst du festlegen in welchem Stil dein Motiv sein soll und ob du ein Black/Grey oder Colour Tattoo haben möchtest. Suche dir Bilder zu den gängigsten Stilen im Internet und schau was dir am besten gefällt. Zb.: Black & Grey Tattoo, Realistic Tattoo´s, Old School Tattoo, Neo Traditionell Tattoo, New School Tattoo, Watercolour oder Aquarell Tattoo, Trash Polka Tattoos, Chicano Tattoo, Fineline Tattoo, Geometrie Tattoo, Minimalismus Tattoo, Tribal, Maorie, Blackwork, Dotwork, Abstrakt,

  • Außerdem sollst du Körperstelle und Größe festlegen                                                                                          

Die Suche nach dem richtigen Tätowierer und Tattoo Studio

  • Je nach gewünschtem Stil solltest du dir jetzt deinen Tätowierer und dein Studio suchen! Oftmals haben wir erlebt, dass Menschen unglücklich mit ihrem Tattoo sind, weil der von ihnen gewählte Tätowierer ihr gewünschtes Motiv nicht so umgesetzt hat, wie es der Vorstellung entsprach. Wenn man mit einem Fineline Motiv zu einem Old School Tätowierer geht, der nur dicke Linien macht, kann´s schon mal Falsch gewählt sein. Genauso sollte man nicht mit einem Traditionell Motiv zu einem Fineliner gehen, da der viel zu dünne Linien für diesen Stil machen wird. In der heutigen Zeit muss man den richtigen Tätowierer für sein Motiv und den gewünschten Stil finden, dann wird man nichts bereuen!

  • Hygiene! – Sieh dir das Studio und die Arbeitsweise des Tätowierers genau an! – Die wichtigsten Hygienefragen und Facts: Gibt’s ein Hygienezertifikat, wird das Griffstück nach jedem Kunden sterilisiert oder ein steriles Einwegprodukt verwendet. Nadeln und Module müssen sterile Einwegprodukte sein, Farben müssen zertifiziert und mit Charge Nummer sowie Öffnungsdatum+ Ablaufdatum versehen sein. Werden überprüfte Desinfektionsmittel (-gelistet in der VAH oder ÖGHMP) verwendet, werden die Einwirkzeiten eingehalten, wird vor und nach jedem Kunden alles (Kundenliege, Arbeitswagerl, Geräte, Kabeln, Motorstück der Maschine, Sprühflaschen) desinfiziert und der Grip sterilisiert? Wie ausführlich werde ich über Risiken usw. aufgeklärt? Muss ich eine Einverständniserklärung unterschreiben, werden mir Fragen bzgl. meiner Gesundheit gestellt? Bekomme ich eine Leistungsdokumentation mit den Chargennummern aller verwendeten Produkte wie Nadeln, Griffe, Farben, Einwegmaterialien, sterilen Materialien und Desinfektionsmittel (-damit zukünftige diagnostische Maßnahmen nicht gestört werden)? Werde ich über die Nachsorge aufgeklärt?

  • Hygienische Arbeitsweise des Tätowierers: wäscht und desinfiziert sich der Tätowierer die Hände; Trägt er Arbeitskleidung und Indoorschuhe, trägt er eine Schürze als Schutzkleidung, trägt er einen Mundschutz, hat er die Haare zusammengebunden und gegebenenfalls abgedeckt, wechselt der Tätowierer die Handschuhe regelmäßig, vermeidet der Tätowierer- nicht eingepackte Gegenstände mit benutzten, verkeimten Handschuhen anzufassen? (Kreuzkontamination ist ein Haupt- Hygienerisiko)!

 

Vorab Info:

  • Abklären der Kontraindikationen: Liegt eine Kontraindikation vor, darf lt. Gesetz keine Tätowierung angebracht werden. Ausnahmen werden gemacht, wenn ärztlicher Rat und eine ärztliche Bestätigung vor dem Tattoo Termin eingeholt und vorgelegt werden!

Kontraindikationen: Hämophilie, Blutverdünnungstherapie, HIV, Hepatitis ABC, Autoimmunerkrankungen, Immunsuppression, Immundefizienzerkrankungen, Schwangerschaft, Stillzeit, Medikamenteneinnahme, Allergien, Hautkrankheiten, Geschlechtskrankheiten,

  • Risiken Aufklärung und Abschätzung: diverse diagnostische Maßnahmen können nach Anbringen eines Tattoos gestört werden, wie MRT, CT, Kreuzstich.

Das Anbringen einer Tätowierung ist ein erheblicher Eingriff in den Körper, der trotz Fachwissen des Tätowierers und überprüften Materialien, ein nicht einschätzbares medizinisches Restrisiko mit sich bringt. Im schlimmsten Fall muss die Tätowierung medizinisch oder sogar chirurgisch versorgt werden.

Die Farben bzw. verwendeten Pigmente bergen das größte Restrisiko, da die Pigmente vor der Weiterverbreitung keiner „Reinheitsprüfung“ unterliegen und die Farbenhersteller mit ständig wechselnden Pigmentzusammensetzungen umgehen müssen, kann es zu Unverträglichkeiten oder allergischen Reaktionen auf Pigmentbestandteile kommen. Weiters könnte es sein, dass man irgendein angewandtes Mittel oder einen Inhaltsstoff eines verwendeten Mittels nicht verträgt und es zu Reaktionen kommt.

Weiters kann es zu Entzündungen kommen. Der Erfolg des Endergebnisses kann deshalb nicht zu 100 % gewährleistet werden.

 

Terminvereinbarung/ Vertragsabschluß/ Terminsicherungsleistung/Anzahlung

  • Je nach Aufwand und Größe des Projekts werden ein oder mehrere Termine mit mind. 3-4 Wochen Abstand (Heilungsphase) vereinbart.

  • Der Preis wird fixiert. Entweder ein Gesamtpreis oder ein Sitzungspreis zwischen 350 und 550 pro Tagessitzung, bei Großprojekten.

  • Eine Anzahlung bzw. Terminsicherungsleistung in Höhe von 50.- bis 100.- muss geleistet werden!

  • Vielen Leuten ist nicht bewusst, dass sie hiermit einen verbindlichen Vertrag eingehen, der auch den gesetzlichen Vertragsbedingungen unterliegt und bindend ist!

  • Deshalb hier die Wichtigsten Fact´s:

                                         Rücktrittsrecht: Ab dem Datum des Vertragsabschlusses /also der Terminvereinbarung und Terminsicherungsleistung, hast du 14 Tage volles Rücktrittsrecht und bekommst bei einer Auftragsstornierung innerhalb dieser Frist deine Anzahlung in voller Höhe zurück.

Bei Terminabsagen oder Verschiebung außerhalb dieser Frist, und bis zu 14 Tage vor dem Termin, behält Shambala Tattoo sich vor, eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 50.- einzubehalten und zu verrechnen.

Bei Terminabsagen ab 14 Tage vorm Termin verlierst du deine Anzahlung und musst für einen neuen Termin eine neue Anzahlung leisten.

Muss ein Termin kurzfristig wegen eines Notfalls verschoben/abgesagt werden und liegen hierfür Bestätigungen vor, kann eine individuelle Regelung vereinbart werden.

  • Eine Auftragsbestätigung wird ausgehändigt.

  • Die Einverständniserklärung wird mir ausgehändigt und erklärt. Ich werde nochmals über Risiken, etc. aufgeklärt. Bis zum Termin habe ich Zeit die Einverständniserklärung in Ruhe auszufüllen und etwaige gesundheitliche Risiken abklären zu lassen, sowie meine Entscheidung zu bedenken.

  • Ich werde über die Nachsorge aufgeklärt.

  • Mir wird eine Qualitätssicherung (gratis Nachstechen innerhalb von 6 Monaten) angeboten.

 

Der Tattoo Termin

  • Sei ausgeschlafen

  • Habe genug gegessen und getrunken (Kreislauf) ev. was mitnehmen

  • Sauberkeit und Hygiene- Komme frisch geduscht und mit frisch gewaschener (nicht neuer) gemütlicher Kleidung. Bedenke, dass die Körperstelle gut freigelegt werden muss und dass es vorkommt, dass die Kleidung im Tattoo-Bereich mit Farbe verschmutzt wird.

  • Besorge dir eventuell Nachsorge- und Pflege-Produkte für die Abheilungsphase.

 

Nachsorge Pflege

  • Siehe Pflegeanleitung